Die Wirkung von Pheromonen

Pheromone – die geheimnisvollen Sexuallockstoffe und Duftstoffe, die dazu benutzt werden um das andere Geschlecht anzuziehen und zu beeinflussen. Doch was ist dran an solchen Behauptungen?

Fakt ist, dass Pheromone einen biologischen Nutzfaktor sowohl in der Pflanzen- als auch in der Tierwelt haben. Sie dienen als Botenträger von Informationen wie etwa Potenz, Gesundheit, Zeugungsfähigkeit oder Empfängnisbereitschaft. Im Bereich der Fortpflanzung sind diese Duftsignale notwendig, um einen potentiellen Partner zur Reproduktion zu finden.

Anwendung von Pheromonen beim Menschen

Üblicherweise werden Pheromone zur Steigerung der sexuellen Lust verwendet. Mittlerweile sind unzählige Parfüms, die entweder mit synthetisch hergestellten Pheromonen oder Pheromonen tierischer Herkunft – meistens von Schweinen – versetzt sind, auf dem Markt erhältlich. Angwendet werden diese wie herkömmliche Parfüms. Am besten bringen Sie sie an Stellen auf der Haut auf, die wenig Schweiß produzieren, da dieser die Pheromone verdünnt und deren Wirkung schmälert. Durch Wasser werden Pheromone abgewaschen, also sollten Sie das Pheromonparfüm auch nicht unbedingt an den Handgelenken auftragen. Ideal sind Stellen im Nackenbereich oder an den Unterarmen. Dort bleibt der Duftstoff lange erhalten und kann seine volle Wirkung entfalten. Möglich ist es auch, das pheromonversetzte Parfüm auf einen Duftstreifen oder ein Stück Papier aufzutragen und in einer Ihrer Hosen- oder Blusentasche bei sich zu tragen. Die Wirkdauer wird dadurch erhöht, das Produkt ist durch Stoff abgedeckt und kann durch eine veringerte Körperwärme nicht so schnell verdunsten.

Testberichte von Mitteln mit Operation Homecoming Effekt

Wenn Sie Ihr Liebesleben mit Pheromonen auf Vordermann bringen möchten, sollten Sie mehrere Produkte vergleichen und das passende Produkt sorgfältig auswählen. Nicht alle angepriesenen Duftstoffe wirken gleich, manches ist nur Marketing ohne Wirkung.

Das Bewertungssystem der Tester deckt folgende Bereiche ab:

  • Qualität
  • Duft
  • Bekanntheitsgrad
  • Preis
  • Inhalt
  • Kundenrezensionen
  • Expertenempfehlungen
  • Geld – zurück – Garantie

Anhand der vergebenen Bewertungen können Sie sich vorab ein Bild davon machen, inwieweit welches Produkt wirkt und wovon Sie besser die Finger lassen sollten. Unterschätzen Sie nicht die Qualitätsunterschiede der auf den Markt angebotetenen Parfüms. Bei einigen handelt es sich tatsächlich nur um hochpreisige Düfte, die nur eine geringe, bis hin zu gar keiner Wirkung haben.

pheromoneduftstoffeNeuigkeiten aus der Wissenschaft

Lange schon ist bekannt, dass die Tierwelt Sexuallockstoffe einsetzt um Paarungsbereitschaft zu signalisieren. Wissenschaftler waren sich aber uneinig darüber, ob Pheromone beim Menschen auch wirken. Ist die menschliche Nase fähig den geruchsneutralen Duftstoff wahrzunehmen und kann er im Gehirn verarbeitet werden? Die Antwort lautet: Ja das kann er. Auch in menschlichen Nasen ist der notwendige Rezeptor für Pheromone vorhanden, der dazu benötigt wird. Die Dufstoffe aktivieren den Rezeptor VN1R1 und machen so eine Kommunikation über Lockstoffe möglich. Im Hirn wird das limbische System und die Teile davon die für Gefühle verantwortlich sind, aktiviert.

Interessant dabei ist, dass weibliche Nasen dafür eher empfänglich sind als männliche. Man geht davon aus, dass Pheromone bei Frauen zu erhöhter sexueller Bereitschaft und zu einer erhöhten Bereitschaft schwanger zu werden führen.

Wissenschaftlern bleibt nun noch zuklären ob und welche Duftstoffe der menschliche Körper selbst produziert und wie diese wirken.

Wertvolle Tipps

Pheromonhaltige Parfüms sind unterschiedlich zusammengesetzt und können daher auch unterschiedliche Einsatzmöglicheiten haben. Wenn Sie Erfolg im Daten oder eine Affäre haben möchten, setzen Sie am besten auf einen hohen Anteil des Pheromons Androstenon. Es lässt den Träger dominant erscheinen und unterstützt dabei die Initiative zu ergreifen. Bei Überdosierung können Sie allerdings einen bedrohliche Effekt auf Ihr Gegenüber haben. Ein Pheromonparfüm mit Kopulinen hat den gegenteiligen Effekt. Es läßt freundlich, entspannt und feminin auftreten und wird bevorzugt von Frauen eingesetzt.

Eine nicht unwesentliche Rolle beim Einsatz von pheromonhaltigen Parfüms spielt das Alter. Jüngere Menschen sollten auf eine andere Zusammensetzung achten als ältere.